Weitwandern-Header
Berechnen Sie Ihren aktuellen Wechselkurs
Folgen Sie uns auf Facebook

Fernwege - Weitwandern - warum?

Laugavegur in Island

© Text und Fotos: Andreas Zimmermann

In meinem Leben habe ich schon einige mehrtägige Touren und Trekkings unternommen, wie den Laugavegur und den Chilkoottrail oder auch mehrwöchige Fernwanderwege wie den Jakobsweg und den Appalachian Trail bewältigt. Von Aussenstehenden kommt dann häufig die Frage: Warum? Das ist doch verrückt! Was bringt dir das? Das muss doch eine einzige Tortur sein! Das erste Mal war ich ziemlich sprachlos, denn ich hatte mich niemals gefragt: Warum? Ich habs einfach getan, weil ich Lust dazu hatte.

Tipps für Wanderneulinge:
Wandern Grundlagen: 101 Dinge, die ein Wanderer wissen muss - Geballtes Wanderwissen in einem Wanderbuch für unterwegs.
... und noch ein Buch damit ihr mit wenig Gepäck unterwegs seid: Trekking ultraleicht

In der Folge stelle ich nun hier und jetzt einige mögliche Gründe zusammen warum Fernwanderungen so zu empfehlen sind. Ich hoffe diese Gründe sind Motivation genug, es selber einmal zu versuchen. Die Reihenfolge bedeutet keine Wertung und ist rein zufällig.

Ponys im Grayson Highland Nationalpark

Zwanzig Gründe eine Fernwanderung zu unternehmen

  1. Es ist ein Traum, den Du verwirklichen willst.
  2. Du WILLST es und GLAUBST daran es zu schaffen.
  3. Du willst, dass die Zeit langsamer verstreicht.
  4. Du willst nur noch machen was Dir Spass macht, nämlich wandern.
  5. Du musst nicht mehr zur Arbeit, wobei erstens das Wandern auch zur Arbeit wird und ich zweitens hoffe, dass Dir die Arbeit trotzdem Spass macht.
  6. Endlich darfst Du essen soviel du willst und nimmst im besten Fall immer noch ab.
  7. Du musst weder besonders sportlich noch gut trainiert sein. Deine Fitness wird sich von Tag zu Tag wie von selbst verbessern.
  8. Weitwandern ist die kurzweiligste Art, seine körperliche Verfassung zu verbessern.
  9. Du wirst freiwillig jede Nacht acht bis zehn Stunden schlafen.
  10. Du willst Ballast loswerden und lernen mit wie wenig Du auskommst und trotzdem glücklich sein kannst. (Gilt auch für das Smartphone!!! - Ausschalten bitte!!!)
  11. Ballast abwerfen bedeutet die totale Freiheit.
  12. Du lernst, was wirklich wichtig ist im Leben.
  13. Weitwandern ist Meditation. Der Pfarrer im Religionsunterricht erklärte uns: "Wandern ist Beten mit den Füssen".
  14. Du willst die Langsamkeit entdecken.
  15. Du willst die Natur erleben und Dich im Einklang mit ihr bewegen.
  16. Falls Du Dich verloren oder noch nicht gefunden hast, auf einem Fernweg wirst Du Dich finden.
  17. Es finden sich immer Gründe, die Du vorschieben kannst um etwas nicht zu tun. Meist ist es Bequemlichkeit und Angst. Überwinde sie!
  18. Du musst dich nicht mehr um Äusserlichkeiten kümmern – alle anderen sehen genau so aus wie Du.
  19. Wenn Du den inneren Schweinehund überwunden hast und das Projekt durchziehst stärkt das dein Selbstvertrauen. Du fühlst dich gut und beinahe unbezwingbar. Dies wird Dir auch im Alltag weiterhelfen.
  20. Der Gewinn an Erfahrung ist mehr wert, als der Lohn, den du in der selben Zeit in Deinem Job verdienen könntest.

Flussdurchquerung in Maine

Zum Schluss lassen wir noch den guten alten Goethe zu Wort kommen:

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

All diese Gründe gelten natürlich genauso für jede andere längere Reise welche wir mit eigener Muskelkraft bewältigen, also zum Beispiel auch mittels Fahrrad oder Kanu.