cybertours-Header
Berechnen Sie Ihren aktuellen Wechselkurs
Folgen Sie uns auf Facebook

Lappland - Im Wandel der Jahreszeiten

Christian Zimmermann Multivision von
Christian Zimmermann

Buchtipps:
Gebrauchsanweisung für Norwegen
Gebrauchsanweisung für Schweden
Gebrauchsanweisung für Finnland

Eine Krankheit, mit der man sich im hohen Norden Skandinaviens garantiert ansteckt, ist das Lapplandfieber! Dieser Virus ist nicht heilbar - zum Glück! Ich habe Lappland auf insgesamt zehn längeren Reisen in allen Jahreszeiten bereist und möchte Ihnen die Schönheiten dieses Gebietes näher bringen.

Im Sommer, wenn die Sonne 24 Stunden am Tag ihre wärmenden Strahlen verschickt, kann man ganz zeitlos durchs Land streifen und die herrlichen Lichtstimmungen geniessen. Die Sommer sind kurz,aber sehr intensiv. Die Samen suchen mit ihren Rentierherden die besten Weiden auf, damit die Tiere sich ein möglichst grosses Fettpolster anfressen können. Die Ureinwohner Lapplands begleiten uns durch die ganze Multivision. Ob bei der Rentierscheidung, Joikfestival, Samenmarkt, oder einfach im Alltag, die Begegnung mit ihrer Kultur ist beeindruckend.

Ende August verwandelt sich das Land in ein riesiges Farbenmeer. Die Blätter der Pflanzen leuchten in den grellsten Gelb- und Rottönen. Die Nächte können schon frostig sein, doch tagsüber herschen angenehme Temperaturen, vorallem ideal wenn man die Wanderschuhe schnüren will.

Ab Mitte Oktober muss mit der weissen Pracht gerechnet werden. Temperaturen von minus 40 Grad Celsius sind dann in Zentrallappland keine Seltenheit. Vergleichsweise milde Winter erlebt man dank dem Golfstrom in den Küstengebieten. Die trockene Kälte hindert einem nicht den ganzen Tag unterwegs zu sein. Ob mit Snowscooter, Langlaufskis, Hundeschlittengespann oder einfach mit den Schneeschuhen, die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Wer während der Polarnacht Lappland bereist, kann mit ein wenig Glück, auch das geheimnissvolle Nordlicht beobachten...

Rentiere

Beachten Sie auch unsere Bilder in der Lappland-Galerie!